Kontakt

Bernhard Schmerl Fine Art Photographs
Am Grabentürchen 37
55237 Flonheim / Rheinhessen

 

Rufen Sie einfach an unter 

 

+49 (0) 177-4402077 +49 (0) 177-4402077

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

 

 

+++ Bernhard Schmerl +++ Fine Art Photographs +++
+++ Bernhard Schmerl  +++ Fine Art Photographs +++

Portfolio

SCHMERLOGRAPHIE - Photographie zwischen Licht, Bild und Malerei.
Verschmelzen von Formen und Farben.
Versetze die sichtbare Welt in einen neuen Aggregatzustand -
und die Materie verändert sich fließend und pulsierend zu reiner Emotion,
           

die Elemente und Konturen zu einer neuen Einheit verbindet.

Das Spiel und die Kraft von Licht und Farbe formen das Motiv. Gleich einem

Seismograph werden Schwingungen der Objekte aufgezeichnet

und bringen sie zum Atmen.

 

 

SCHMERLOGRAPHIE - nature



 

 

 

SCHMERLOGRAPHIE - blue hour

Wenn  der Tag in die Nacht übergeht, scheint alles in einem besonderen Licht,

dem Licht der  > blue hour <

Dann, wenn sich die Sonne am Abend dem Horizont zuneigt, filtert die Atmosphäre

alle Farben heraus, bis auf eine - die Zeit der > blue hour < beginnt.

Das leuchtende Blau verleiht der > blue hour < ihren speziellen Charakter.

Im Farbenspiel des schwindenden Lichts wechseln ruhige, mystische oder

anregende , aber immer das Gefühle ansprechende Stimmungen.

Augenblicke reflektieren - sich der Erholung und Muße hingeben -

dem Zauber der >  blue hour  <

Der Alltag verliert seine Shilouette in den Blautönen des schwindenen Lichts.

Der Blick wird klar - entrückt von Zeit und Raum eröffnen sich neue Perspektiven.

In solchen Mpmenten verändert sich die Wahrnehmung:

Die > blue hour < sensibilsiert für Impulse - Intuition füllt Freiräume -

Inspiration kehrt ein.

Von der Magie der "Blauen Stunde" inspiriert, enstand diese Bildstrecke in Frankfurt a.M.

Ihre besondere Ästhetik beruht auf der neuen Photographie zwischen Licht, Bild und Malerei,

der SCHMERLOGRAPHIE.

 

 

 

 

 

 

SCHMERLOGRAPHIE - travel

SCHMERLOGRAPHIEN

 

 

 

SCHMERLOGRAPHIE - discription


Dem Griechischen entlehnt bezeichnet der Begriff  "Photographie" das Zeichnen mit Licht, was in besonderem Maße für die hier veröffentlichen Lichtbildmalereien zutrifft.

Das Zerfließen von Formen und Farben verleiht hierbei den als>  schmerlographien" < bezeichneten Photographien einen malerischen Aspekt. Die in Bewegung geratenen Elemente dehnen Raum und Zeit und lassen durch das Verschieben und Überlagern der Konturen eine dreidimensionale, ja verblüffend räumliche Wirkung empfinden.
  > schmerlographien < sind als Zeitbilder zu verstehen, Zeit drückt sich direkt in Bewegung aus, die energetische Kraft des Lichts wird zum zentralen Motiv:

"Erkenne, das alles, was du siehst, in Bewegung ist und folge dieser mit dem Auge unter Einsatz von Körper und Geist".

Um das Motiv der Bewegung ins Bild zu bringen, werden lange Belichtungszeiten verwendet und die Kamera im Moment der Aufnahme bewegt. Intuitiv fällt die Entscheidung über die Länge der Belichtungszeit. Der Prozess des Fotografierens folgt dem kalkulierten Zufall. Das impulsive Auslösen, die Stärke des auslösenden "inneren Rucks" ist gleichermaßen ein Gradmesser für die Tiefe des Empfindens und reduziert das Gesehene auf das Essentielle in Form einer abstrakten Abbildung.

Befreit von allem überflüssigen bleibt nur das sichtbar, was wesentlich der Steigerung der empfundenen Wahrnehmung dient und sich als Erinnerung im Gedächtnis festsetzt:
"Nicht was ich sehe fotografiere ich, sondern was ich im Augenblick des Auslösens in meinem Inneren empfinde".

Photographie hat keinen rein dokumentarischen Charakter, sie schafft vielmehr ihre eigene Realität. Sie abstrahiert, sie reduziert Zeit, Raum, Temperatur, Akustik und Haptik auf zwei Dimensionen. Sie verdichtet das flüchtige Werk, sie konzentriert es, und die erneute Entfesselung findet im Kopf des Betrachter statt.

Als Ergebnis steht die Ästhetik der veränderbaren Form. Die aufgenommene Lichtspur, eine Spur der realen Welt, wird zum frei gestaltbaren Material. Eine malerische Vorgehensweise.
In der Phase der Aufnahme der Bilder werden die Faktoren Zeit und Bewegung aufs engste miteinander verwoben. Das eigene Bewegen in den Raum spielt hier eine wesenntliche Rolle. Die Farbe wird dabei zum suggestiven Bedeutungsträger: berauschend sinnlich oder so zart und transparent wie ein Aquarell. Sie lassen uns eintauchen in eine Welt sich verändernder Strukturen und Perzeptionen.


Bernhard Schmerl

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright: All rights reserved by Bernhard Schmerl - All images are protected by copyright law